Bitte verwenden Sie zum Testen der Seite einen Browser (abgesehen Internet Explorer) mit einer Breite von mehr als 1200px!

LinuDent
FAQ

Sie haben Fragen zu LinuDent?

Folgend erhalten Sie wichtige Hinweise sowie Tipps und Tricks:

Typ/Kategorie

Klicken Sie auf Jetzt suchen um innerhalb der ausgewählten Kategorie nach dem eingegebenen Stichwort zu suchen.
FAQ

Wie erstelle ich eine ZE/ KB/ PA Monatsabrechnung?

Über den Menüpunkt Abrechnung-den Abrechnungsbereich ZE/KB oder PA-Abrechnung wählen-„Monat“: hier wird der aktuelle Monat vorgegeben. Der Monat kann mit den Pfeilbuttons links bzw. rechts manuell verändert werden. „von/bis“: Durch die Eingabe von Abrechnungsmonat und -Jahr wird automatisch der Zeitraum des entsprechenden Monats

vorgegeben. Sind mehrere Einreichungen pro Monat vorgesehen, müssen Sie das Datum manuell angleichen.

„E (Einreichung)“: Bei einer Einreichung pro Monat muss die Zahl "1" eingetragen sein.

Bei zwei oder mehreren Einreichungen pro Monat müssen die Einreichungen entsprechend nummeriert werden. Button "Vorprüfung": Durch Betätigen des Buttons wird das ZE/KB oder PA- Modul aufgerufen und es werden die Pläne für die

-Abrechnung für den ausgewählten Zeitraum ermittelt. Zusätzlich wird sofort die BEMA-Modul- Prüfung durchgeführt. Die „Vorprüfung“ ist eine Vorabprüfung um etwaige Fehler bereits vor der eigentlichen Abrechnung korrigieren zu können. Die für die Abrechnung ermittelten Pläne werden im Register "ZE/KB oder PA-Pläne für die Monatsabrechnung" aufgelistet. Die eigentliche Abrechnung wird über den Button "Abrechnung" gestartet. Die Daten werden in einem angelegten Verzeichnis auf dem Rechner, oder auf einem USB-Stick gespeichert. Die Daten können über den Abrechnungsordner ZE/KB oder

PA Dateiübertragung an die KZV übergeben werden. Bei der Dateiübertragung werden die

Daten aus dem angegebenen Verzeichnis gelesen. Die ZE-Zusammenstellung wird als Druckvorschau automatisch geöffnet und kann nach der Abrechnung über den Druckbutton gedruckt werden. Es empfiehlt sich vor der Abrechnung in jedem Fall eine Vorprüfung zu starten, um so alle Fehlerfälle aus dem Abrechnungsmodul zuvor bearbeiten zu können. „Einmischen“: Aktivieren Sie diese Checkbox (per Mausklick), wenn Pläne nachträglich in diese Abrechnung eingemischt werden sollen.

Pläne müssen beispielsweise dann eingemischt werden, wenn diese von der KZV als fehlerhaft an Sie zurück gesandt und von Ihnen geändert wurden. „Statistikdatenlieferung“: Wenn die anonymisierten Statistikdaten an die KZV übergeben werden sollen, aktivieren Sie diese Checkbox. Die Teilnahme an der Statistikübermittlung ist freiwillig und kann jederzeit wieder geändert werden.

 

FAQ

Wie setze ich bei einem Patienten ein Einmischkennzeichen für die Abrechnung ?

Im Patientenblatt unter der Seite „Zusatzinfos“ kann das Einmischkennzeichen beim Patienten gesetzt werden oder wird automatisch gesetzt. Wird bei einer kons./chir. Quartalsabrechnung festgestellt, dass ein Patient nicht auf die DTA-Abrechnung

übernommen wurde, (z.B.: wegen fehlender KVK) tragen Sie hier das Quartal und das Jahr in Form von Q/JJ ein.

Ist bei einer wiederholten (gleiches Quartal, gleiches Jahr) Abrechnung der DTA- Ausschlussgrund aufgehoben (z.B.: KVK jetzt vorhanden), so wird der Eintrag wieder gelöscht. KCH-Einmischvormerkungen werden automatisch im Patientenblatt beim nachträglichen Erfassen von BEMA-KCH- Leistungen in der Leistungserfassung gesetzt. Ist bereits aus einem Vorquartal ein Eintrag vorhanden, so wird im aktuellen Fall das zweite Feld ausgefüllt.

Wird eine Quartalsabrechnung in einem der

Quartale/Jahr, bei welchem ein Eintrag im Patientenblatt existiert, durchgeführt, und war diese erfolgreich, wird automatisch der entsprechende Q/JJ-Eintrag gelöscht. Ein manueller Eintrag ist dann vorzunehmen, wenn ein (bereits abgerechneter) Fall zur Korrektur von der KZV an Sie zurückgegeben wird. Tragen Sie in diesem Fall das ursprüngliche Abrechnungsquartal in das erste freie Feld ein. Existiert hier ein Eintrag, so wird dieser Patient für diesen Zeitraum bei einer weiteren Quartalsabrechnung mit "Einmischen" in die Abrechnung eingemischt. Wird eine Einmischvormerkung manuell gelöscht, wird dies mit dem entsprechenden Datum in der Karteikarte des Patienten protokolliert.

 

FAQ

Wie sperre ich einen Benutzer/Behandler weil dieser aus der Praxis ausgeschieden ist?

Hinweis: Dies geht nur mit der entsprechenden Berechtigung!! Über LinuDent-Parameter-Benutzer wählen Sie den zu sperrenden Benutzer/Behandler mit Doppelklick aus, im rechten Fenster oben bei Benutzerstatus setzen Sie bei „Benutzer ist gesperrt“ ein Häkchen und speichern ihre Einstellung anschließend ab. Bitte beachten Sie bei der Sperrung eines Behandlers das vorher in den weiteren bestehenden Benutzern unter Benutzerzuordnung / Bereich Behandler der zu sperrende Behandler noch deaktiviert wird, da er sonst weiterhin in der Benutzeranmeldung oben rechts als Behandler erscheint.

 

FAQ

Wie kann ich einen gelöschten ZE Plan wiederherstellen?

Einen gelöschten ZE oder WH-Plan können Sie wieder aktivieren/wiederherstellen, indem Sie im Patientencontroller unten bei Kartei, mit Doppelklick auf „Karteikarte“ klicken....dort im Fenster in der Auflistung suchen Sie den jeweiligen Eintrag HKP Plan z. B. mit „WH-Plan 567 gelöscht“, wenn Sie diese Zeile mit Doppelklick anwählen, öffnet sich ein Fenster mit der Info zu diesem Plan, welches Sie mit „OK“ bestätigen. Somit ist dieser Plan wieder im Patientencontroller unter dem Ordner „ZE-Plan“ zu finden und kann bearbeitet werden.

 

FAQ

Wie erweitere ich die Kurzkartei?

Über LinuDent-Parameter-Kurzkartei-unten Bereich „Weite der Kurzkartei“-hier können Sie rechts die maximale Anzahl der Tage eintragen, die im Patientencontroller angezeigt werden sollen. Wenn Sie hier z.B. 365 Tage eintragen, werden nur die Einträge des letzten zurückliegenden Jahres angezeigt. Mit dem Eintrag von 999 werden alle Daten angezeigt.