Bitte verwenden Sie zum Testen der Seite einen Browser (abgesehen Internet Explorer) mit einer Breite von mehr als 1200px!

linuDent
Telematik-
infrastruktur

Die neue Telematikinfrastruktur

Warum muss sich die Praxis vorbereiten?

Jetzt LinuDent
TI-Paket bestellen


Bitte stellen Sie vor der TI-Installation den Antrag auf eine SMC-B in Ihrem KZV-Portal oder im Antragsportal der Bundesdruckerei (Lieferzeit bis zu 4 Wochen) und füllen Sie die Checkliste LinuDent TI-Ready-Check vollständig aus.

Jetzt LinuDent Paket bestellen

Die neue Telematikinfrastruktur
Die Ausgangssituation - worauf muss sich die Praxis vorbereiten?


Den digitalen Marktanforderungen entsprechend, soll durch eine Vernetzung aller Beteiligten im Gesundheitswesen wie Zahnärzte, Ärzte, Krankenhäuser etc., eine durchgängige Datenpräsenz in der Behandlungssituation hergestellt sowie der Austausch von behandlungsrelevanten Informationen unter den Beteiligten beschleunigt werden.

Die Telematikinfrastruktur (TI) bildet hierfür das Kommunikationsnetz, deren oberste Priorität die Datensicherheit ist. Für den Aufbau, Betrieb und die Weiterentwicklung der TI ist die Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH (gematik), zuständig, die im Juni 2017 das Go für den Start des Online-Rollouts der elektronischen Gesundheitskarte gegeben hat.

Was benötigt Ihre Praxis für den Anschluss an TI?

Zertifizierte Software

Sie benötigen eine Praxissoftware, die für die Telematikinfrastruktur-Anbindung zugelassen ist. LinuDent.Royal ist durch die gematik für die Anbindung an die TI zertifiziert. Alle zur Nutzung benötigten Softwarekomponenten sind bereits in LinuDent.Royal integriert worden.

VPN-Zugangsdienst

Der VPN-Zugangsdienst setzt einen DSL-Anschluss voraus und ermöglicht die sichere Kommunikation mit der Telematikinfrastruktur. Auch diese Dienste müssen von der gematik zertifiziert sein.

Zertifiziertes Kartenterminal

Zum Abgleich der Versichertenstammdaten mit der Krankenkasse, benötigt die Praxis mindestens ein neues zertifiziertes, stationäres Kartenterminal am Empfang. Zu beachten ist, dass dadurch das vorhandene KVK-Kartenlesegerät nicht weiterverwendet werden kann.

Zertifizierter Konnektor

Der Konnektor ermöglicht der Praxis den sicheren Zugang zur Telematikinfrastruktur, indem er ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) zur TI herstellt und mit den stationären Kartenterminals sowie dem PVS per Netzwerk verbunden ist. Es dürfen nur Geräte verwendet werden, die von der gematik zugelassen sind. LinuDent.Royal enthält bereits ein zertifiziertes TI Integrationsmodul. Damit lässt sich ausnahmslos jeder TI-Konnektor anbinden.

Institutionskarte (SMC-B) & Heilberufsausweis (HBA)

Die SMC-B Karte, die zur Authentifizierung benötigt wird, wird von der KZV ausgegeben und in das neue, zugelassene Kartenleseterminal eingelegt. Der HBA wird von der Zahnärztekammer ausgegeben. Der HBA wird ebenfalls in das Kartenleseterminal eingesteckt und dient zur Authentifizierung des Heilberuflers. Beide Karten werden alle 5 Jahre erneuert.

Alle Infos rund um die TI
Informations-Webinare


In unseren WebCollege Webinaren informieren wir Sie über die Telematik Grundstruktur, Bestellung des TI Pakets bis hin zum Ready Check.

Förderungen
Welche Förderungen erhalten Praxen 2019?


Im Einzelnen wurden in den Nachverhandlungen zwischen KZBV und GKV-Spitzenverband folgende Erstattungsbeträge für Zahnärzte vereinbart:

InhalteKostenpunkteBetrag (Quartal)
Standard-Erstattungspaket

Erstattungsbetrag Konnektor mit Funktion für qualifizierte elektronische Signatur

Erstattungsbetrag Stationäres Kartenterminal

Erstattungsbetrag Mobiles Kartenterminal

Startpauschale (Installationskosten)

Komplexitätszuschlag für Standorte mit 4-6 Zahnärzten

Komplexitätszuschlag für Standorte mit 7 und mehr Zahnärzten

1.547 € (ab Q4 2018)

435 €

356 € (ab Q1 2019)

900 €

230 € (ab Q1 2019)

460 € (ab Q1 2019)

Betriebskosten

Monatliche Betriebskostenpauschale

Pauschale für Betriebskosten des HBA für 5 Jahre

SMC-B Karte

83 €

233 €

450 € (ab Q1 2019)

Zahnarztpraxen, die die Pauschale für die Smartcard SMC-B als monatliche Betriebskostenpauschale bis einschließlich Ende des zweiten Quartals 2018 abgerechnet haben, erhalten eine um die bereits abgerechneten Pauschalen reduzierte Einmalzahlung von der zuständigen Kassenzahnärztlichen Vereinigung.

Quelle: BMVZ Anlage 11a vom 10.12.2018

Die Auszahlung erfolgt durch die Kassenzahnärztlichen Vereinigungen. Die entsprechenden Antragsformulare finden Sie auf deren Webseiten.

TI und Zeit
Wie ist der Zeitplan?


Bis zum 31.12.2018 sollte der deutschlandweite Rollout abgeschlossen sein, damit die rund 44.000 Zahnarztpraxen, 120.000 Arztpraxen, 2.000 Krankenhäuser und 24.000 Heilberufler am 01.01.2019 einen Versichertenstammdatenabgleich online durchführen können. Der Bundestag hat die Frist bis zum 30.06.2019 verlängert - mit der Bedingung, dass bis zum 31.03.2019 die notwendigen Komponenten schriftlich per Auftrag bestellt sind. Wer nicht bis zu diesem Termin bestellt hat, dem droht eine Honorarkürzung von einem Prozent – rückwirkend zum 01.01.2019.

Der Anschluss an die TI und somit der erste Versichertenstammdatenabgleich muss spätestens am 30.06.2019 erfolgen.

Wir sind für Sie da
14x in Deutschland


Mit LinuDent - powered by PHARMATECHNIK - sind Sie auf der sicheren Seite. Wir stehen Ihnen jederzeit als Ihr starker Partner zur Verfügung. Folgend finden Sie weitere Informationen zu potenziellen Anbietern von Hardwarekomponenten sowie VPN-Zugangsdienstleistern.

 

https://www.kzvb.de/zahnarztpraxis/die-digitale-zahnarztpraxis/online-rollout/

https://www.zm-online.de/archiv/2017/14/politik/warten-auf-die-industrie/

Bestellen Sie jetzt
das LinuDent TI-Paket


Sie möchten eine Telematik-Bestellung aufgeben oder haben Fragen zu Ihrer Telematik-Bestellung, dann wenden Sie sich gerne an: 

 

Telematik-Bestellhotline: 0 81 51/ 55 07 065

Telematik-Bestellfax: 0 81 51/ 55 07 359